Baden-Württembergische Landesmeisterschaften in Breisach
am 26. und 27.Juli 2014


Janika Kölblin und Magnus Gähr fahren im Einer zu Gold

2 mal Gold, 1 mal Silber und 4 mal Bronze, dies ist die stolze Bilanz für den RVE bei den Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften in Breisach. Im Leichtgewichts-Einer der A-Juniorinnen ging Janika Kölblin nach ihren sehr guten Platzierungen bei der Internationalen Juniorenregatta in Hamburg und den U19-Meisterschaften in Brandenburg quasi als Favoritin ins Rennen. Im Vorlauf lief alles programmgemäß und sie sicherte sich souverän Platz 1. Im Finale nahm sie dann, nach eher etwas verhaltenen Start, ihren Gegnerinnen Meter um Meter ab und fuhr nach 1000 Metern mit einer halben Bootslänge Vorsprung über die Ziellinie. Für Janika ist die Goldmedaille sicherlich ein großer Trost, nachdem sie bei den Deutschen U19-Meisterschaften vor 4 Wochen einen Medaillenplatz noch knapp verpasst hatte. Mit einem zweiten Platz im Frauen-Einer und einem dritten Platz im Doppelzweier zusammen mit Linda Tucci vervollständigte Janika ihre beeindruckende Vorstellung in Breisach.


Janika Kölblin ist die neue Landesmeisterin im Leichtgewichts-Einer der A-Juniorinnen

Die zweite Goldmedaille für den RVE holte Magnus Gähr im Junioren A-Einer. Da er in letzter Zeit nur in Mannschaftbooten an den Start ging, war nicht klar, wo er leistungsmäßig einzusortieren war. Im Vorlauf bluffte er wohl noch und belegte lediglich Platz 3. Im Finallauf steigerte er dann vom Start weg konstant sein Tempo, so dass am Ende keiner seiner Kontrahenten mehr Paroli bieten konnte. Mit einem komfortablen Vorsprung von fast zwei Bootslängen durchfuhr er das Ziel. Damit verteidigte er erfolgreich seinen Meistertitel vom Vorjahr. Im Junior A-Doppelzweier holte Magnus dann zusammen mit Jonas Kölblin noch die Bronzemedaille. Im Einer sprang für Jonas in seinem Lauf bei den B-Junioren eine weitere Bronzemedaille heraus.


Magnus Gähr gelingt die Titelverteidigung im Junioren A-Einer

Ihren ersten Auftritt im Jungen-Doppelzweier der 12 bis 13-Jährigen hatten Georg Schöckle und Quentin Fuchs. Im Vorlauf fuhren die beiden zwar fast „nach Frankreich“, doch blieben sie völlig cool und wurden Erste. Im Finale reichte es dann trotz der sehr starken Konkurrenz aus dem anderen Vorlauf immerhin noch zu einem sehr guten Bronzerang – Glückwunsch!

    
Jonas Kölblin ist in Breisach mit Bronze im Junioren B-Einer und im Junioren A-Doppelzweier zusammen mit Magnus Gähr erfolgreich.
Georg Schöckle und Quentin Fuchs in ihrem ersten Rennen im Doppelzweier der 12 bis 13-Jährigen.

Georg Schöckle war im Vorlauf des Jungen-Einer knapp als 4. ausgeschieden. Alle anderen an den Start gegangenen Boote fuhren auf einen Medaillenplatz.

Bilder: Rüdiger Kölblin und Frank Gähr.
Bericht: Frank Gähr