52. Kurzstreckenregatta Bad Waldsee
am 20./21.September 2014

Trotz viel Regen und Wind, hat der Ruderverein Esslingen auch diesmal wieder eine gute Leistung auf der Kurzstreckenregatta in Bad Waldsee abgelegt.
Als erstes gingen gleich zwei unserer Jungen Doppelzweier 12 und 13 Jahre gegeneinander an den Start. Georg Schöckle und Quentin Fuchs wurden Zweite, Moritz Häfele und Sven Liebrich Vierte. Kurze Zeit später waren Janika Kölblin und Linda Tucci im Juniorinnen Doppelzweier A an der Reihe, sie belegten den zweiten Platz hinter dem Zweier des Ruderverein Friedrichshafen. Knall auf Fall folgte Magnus Gähr im Junioren Einer A und mit ihm kam auch der erste Pokal nach Esslingen. Jonas Kölblin setzte diesen Trend fort und belegte im Junioren Einer B ebenfalls Platz 1. Janika Kölblin nahm sich ihre zwei Vereinskollegen als Vorbild und durfte nach dem Juniorinnen Einer A ebenfalls am Siegersteg anlegen. Linda Tucci wurde in der zweiten Abteilung desselben Rennens Zweite.

   
Nach 2 Wochen Trainingspause fiel der Sieg für Magnus im Junior A-Einer am Samstag vor seinem Konkurrenten aus Kaufering denkbar knapp aus. Jonas ließ im Junior B-Einer nichts anbrennen und sicherte sich souverän den Sieg

.Im Jungen Doppelvierer der 13- und 14-jährigen schlugen sich unsere Jungs Quentin Fuchs, Felix Häfele, Georg Schöckle und Moritz Häfele mit Steuermann Elias Salmeron Knorr wacker, wurden aber leider nur Vierte. Anschließend gingen Magnus Gähr und Janika Kölblin zusammen im Mix-Zweier der Frauen und Männer an den Start und wurden Vierte. Nachfolgend gingen Janika Kölblin und Linda Tucci wieder zusammen im Frauen Doppelzweier an den Start und wurden Zweite hinter dem Ruderclub Undine. Sven Liebrich ging in Waldsee in seinem ersten Einer Rennen an den Start und fuhr souverän auf Platz 3. Jonas Kölblin organisierte sich für Waldsee eine Renngemeinschaft mit dem Überlinger Fabian Gläser und die Beiden durften auch direkt Schokolade, Pokal und Medaille entgegennehmen. Das letzte Rennen am Sonntag war ein Junioren und Juniorinnen Mix-Vierer von Janika Kölblin in Renngemeinschaft mit der Stuttgart RG mit Simon Marchart, Philipp Hoyer und Laura Hipp.

  
Janika siegte im Einer der A-Juniorinnen.       Jonas zusammen mit seinem Partner im Doppelzweier Fabian Gläser aus Überlingen.

Der Sonntag versank zwar fast vor Regen, dennoch war er trotzdem erfolgreich. Auch dieser Tag startete mit dem Jungen Doppelzweier, in dem Quentin Fuchs und Georg Schöckle wieder Platz 2, Moritz Häfele und Sven Liebrich Platz 4 erreichten. Als nächste an den Start ging Janika Kölblin im Frauen Einer A und belegte Platz 3. Zusammen mit Linda Tucci wurde sie im Frauen Doppelzweier erneut Platz 2. Magnus Gähr und Jonas Kölblin fuhren am Sonntag gemeinsam einen Doppelzweier und ernteten wieder Beifall auf dem Siegersteg. Janika Kölblin wurde im Frauen Einer B Zweite. Auch am Sonntag fuhr Jonas wieder seine erfolgreiche Renngemeinschaft mit Überlingen, wurde jedoch auf Grund der Windverhältnisse und Windschatten leider nur Zweiter. Linda Tucci und Janika Kölblin führten ihre Serie an zweiten Plätzen fort und wurden auch im Juniorinnen Doppelzweier 2. Der Jungen Doppelvierer mit der Mannschaft um Steuermann Elias Salmeron Knorr wurde 4. Mit den Kinder ging der Sonntag für den RVE auch weiter. Georg Schöckle und Sven Liebrich starteten gegeneinander im Jungen Einer der 13-jährigen und kamen innerhalb von 4 Sekunden als Dritter und Vierter durchs Ziel. Im Junior Einer A musste Magnus sich diesmal gegen seinen Kauferinger Gegner geschlagen geben. Da im Juniorinnen Einer A jemand abmeldete, fuhren Janika Kölblin und Linda Tucci das erste mal überhaupt im selben Rennen. Linda belegte Platz 5, Janika Platz 3. Als Vorletzter ging Magnus Gähr im Männer Einer B an den Start und sicherte sich seinen letzten Pokal. Als letzter und mit dem eindeutig miesesten Wetter ging oder musste Jonas Kölblin an den Start. Er wurde im Junioren Einer B Dritter.


2 Jahre muss Lisa Häfele noch verstreichen lassen, bis sie mit Rudern anfangen wird. Bis dahin passt ja vielleicht die Ruderkleidung.

Bericht: Janika Kölblin
Bilder: Frank Gähr