Ruderjugend glänzt in Nürtingen

Bei schönstem Spätsommer-Wetter lud der Nürtinger Ruderclub zu seiner traditionellen Herbst-Regatta. Insgesamt 24 Vereine waren der Einladung gefolgt – eines der bestens Meldeergebnisse der vergangenen Jahre. 369 Sportler traten in rund 180 verschiedenen Rennen mit knapp 540 beteiligten Booten an. Die Bedingungen auf der 500-Meter Sprintstrecke waren ideal und die vier Bahnen entsprechend präpariert. Im Abstand von wenigen Minuten ertönte das Startsignal und rund zwei Minuten später beendete das Hupsignal am Ziel den Lauf. Dazwischen lag für die Sportler ein halber Kilometer maximaler Anstrengung, nach einem schnellen Start folgt mehr oder weniger ein verlängerter Endspurt. Die Strecke ist in Nürtingen für das Publikum fast auf ganzer Länge gut einsehbar und so bekamen die Zuschauer, vom Kinder-Einer bis zum Achterrennen der Junioren mit einem Vier-Boote-Feld spannende Abwechslung geboten.

Bei der diesjährigen Nürtinger Ruderregatta am 21./22. September zeigten sich die Junior(inn)en des RVE mit insgesamt 9 Siegen von ihrer besten Seite. So scheint Julian Wüsteney gegen Ende der Saison immer besser in Schwung zu kommen. Er gewann an beiden Regattatagen im Leichtgewichts-Einer der A-Junioren. Mit 3 Siegen war Jonas Kölblin erfolgreichster Esslinger Teilnehmer. In seinen Einer-Rennen in der Klasse der BJunioren war hierbei sein RVE-Trainingspartner Thomas Gösling einer seiner hartnäckigsten Gegner, da beide in derselben Rennabteilung an den Start gingen. So kam es, dass Thomas seinem Partner gleich im ersten Rennen den Sieg wegschnappte.

Mit knappem Vorsprung fuhr Magnus Gähr im schweren Junior A-Einer durchs Ziel. Auch im Doppelzweier reichte es zusammen mit seinem Partner Max Mathey aus Mannheim zum Sieg. Für ein kurioses Rennen sorgten die beiden im vielbeachteten Riemenzweier. Hinter dem souverän führenden Nürtinger Boot mit den frischgebackenen Vizeweltmeistern Blanckenburg/ Wollschläger lieferten sich die beiden mit dem Boot aus Ulm einen harten Kampf um Platz 2. Dieser fand jedoch kurz vor der Ziellinie ein jähes Ende, da wegen eines Defekts am Fußsteuer eine Notbremsung eingelegt werden musste, um nicht direkt vor den Augen der vielen Zuschauer in den Steg zu krachen.

Linda Tucci und Janika Kölblin komplettierten das sehr gute Ergebnis mit ihrem Sieg im Doppelzweier. Das 12-jährige Nachwuchstalent Georg Schöckle, der bei der Regatta in Marbach eine Woche zuvor seinen ersten Sieg feiern durfte, belegte an beiden Tagen einen guten 2. Platz.

Julian Wüsteney ist in Nürtingen strahlender Sieger im Lgw.-Junioren A-Einer.