Internationale DRV-Junioren-Regatta München
am 4. und 5. Mai 2013

Am Wochenende fand in Oberschleißheim auf der Olympiastrecke die erste Internationale Regatta des deutschen Ruderverbandes auch unter RVE - Teilnahme statt. Janika Kölblin war im Juniorinnen Vierer in Renngemeinschaft mit Ulm unterwegs, dem leider im Ziel einige Sekunden auf die Konkurrenz fehlten, obwohl der Vierer am Anfang gut mitgehalten hatte. Am Ende sprang der 5. Rang dabei heraus und die 2000 Meter wurden in 7:20 Minuten geschafft.


Magnus Gähr und Maximilian Matthey (Mannheim)

Auch Magnus Gähr war mit dabei. Er fuhr mit seinem Zweierpartner aus Mannheim im Junior-Doppelzweier mit. Trotz einer soliden Leistung fuhr der Zweier am Ende nur als 4. hinter den britischen und dem deutschen Nationalteams in einer Zeit von 6:65 Minuten über die Ziellinie. Sonntags wurde in den gleichen Bootsklassen gestartet, zusätzlich startete Magnus Gähr noch im Junior- A- Einer. Der Vierer mit Janika Kölblin konnte leider auch an diesem Tag nichts gegen die starke Konkurrenz ausrichten und landete auf dem 5. Platz. Magnus Gähr fuhr im Doppelzweier hinter Tschechien, Polen und Großbritannien auf den 4. und in seinem Einer auf den 3. Rang. Insgesamt war es eine sehr gute Regatta für den RVE und lieferte einen ersten Anhaltspunkt für den Vergleich auf nationaler Ebene.


Auf Platz 2 Janika Kölblin mit den Ulmern Hanna Dieterich, Teresa Wentges und Inga Hehl.