8. Kurpfälzische Langstreckenregatta in Mannheim

Bei unangenehmen Temperaturen knapp oberhalb des Gefrierpunkts fuhren die Juniorinnen und Junioren am 17. November zur 8. Kurpfälzischen Langstreckenregatta nach Mannheim. über 300 Einer- und Zweier-Boote aus ganz Süddeutschland gingen auf die anspruchsvolle und für die Ruderer äußerst anstrengende 6 km lange Distanz. Die Regatta diente für die Aktiven auch als Leistungstest, um sich ein Bild zu verschaffen, wo man im Vergleich zu anderen Vereinen steht. Sicherlich war für die Ruderer auch der ein oder andere Blick der Landestrainer motivierend, die besonders aufmerksam die A- und B-Junioren beobachtet haben und Ranglisten für das Südteam ausfahren ließen.


Magnus Gähr und Partner Max Matthey im Männer A-Zweier ohne

Im Riemenzweier der Altersklasse A landete Magnus Gähr zusammen mit seinem Mannheimer Partner Max Matthey in einer Zeit von 21:15 min auf einem sehr guten 5. Platz. In Anbetracht dessen, daß die beiden diese Bootsklasse erst seit Sommer verstärkt trainieren, darf man gespannt sein, was künftig noch möglich ist und ob man die "Festung Nürtingen" irgendwann knacken kann.

Janika Kölblin mit starker Leistung im Einer der A-Juniorinnen.

Wie diese beiden, steht auch B-Junior Jonas Kölblin unter besonderer Beobachtung des Landestrainers. Mit einem starken 7. Platz bewegte er sich mit einer Zeit von 23:14 min im oberen Drittel des Teilnehmerfelds. ähnlich gut kam seine Schwester Janika mit der Strecke und den Bedingungen zurecht und fuhr im Einer der A-Juniorinnen auf Platz 4 (24:22 min). Thomas Gösling (24:52 min), Ann-Karolin Krause (26:13 min) und Linda Tucci (26:21 min) konnten sich in ihren Einer-Rennen an diesem Tag leider keinen Platz im vorderen Teil des Feldes sichern.


Jonas Kölblin im Junior B-Einer


Linda Tucci im Einer der A-Juniorinnen.


Ann-Karolin Krause im Einer der A-Juniorinnen.


Thomas Gösling im Junior B-Einer.

Text: Frank Gähr
Bilder: Wolfgang Krause