51. Bamberger Ruderregatta am 08./09. Juni
– und kein Weizenglas als Siegtrophäe –

…aber nicht aus dem Grund, weil unsere teilnehmenden Junior(in)en nicht den einen oder anderen Sieg einfahren konnten, sondern weil der Veranstalter überraschenderweise auf T-Shirts als Siegpreis umgestellt hatte. Dabei macht sich so ein Glas mit Spezialgravur auf dem Regal oder in der Vitrine immer gut – aber sei´s drum.

Zusammen mit Klaus Klemm fuhren Janika Kölblin, Linda Tucci, Julian Wüsteney (alle 3 A-Jugend), Thomas Gösling und Ann-Karolin Krause (beide B) bereits am Freitagabend nach Bamberg, um dort die Zelte aufzuschlagen. Das Abendessen im nahegelegenen Restaurant des Schwimmvereins muss, nach den Aussagen der Teilnehmer, gelinde gesagt eine Katastrophe gewesen sein. Bei schwülem, gewittrigem Wetter fanden tags darauf dann die Rennen statt. Als Erste zeigte Karo im Junior B-Einer mit einem ordentlichen 2. Platz hinter Sonia Schlosser aus Deggendorf ein gutes Durchhaltevermögen über die 1500 Meter. Janika und Linda starteten im Juniorinnen A-Einer in 2 verschiedenen Läufen, wobei es für Janika zu Platz 1 und für Linda zu Platz 3 reichte. Der Doppelzweier, in welchem die beiden Mädels im letzten Jahr sehr erfolgreich aufgetreten waren, fiel leider mangels Meldungen aus.


v.l.: Klaus Klemm, Janika Kölblin, Ann-Karolin Krause, Julian Wüsteney, Linda Tucci und Thomas Gösling strahlen um die Wette

So ganz miserabel konnte das Abendessen am Vortag nun doch nicht gewesen sein, hatte „Leichtgewicht“ Thomas Gösling beim Wiegen zu seinem und zum Entsetzen des Trainers doch tatsächlich 2,5 kg zu viel Masse um die Hüften! Die Meldung zum Lgw.-Einer musste konsequenterweise zurückgezogen werden. Julian Wüsteney fährt derzeit nicht immer ganz vorne mit; da ist die Schule verständlicherweise einfach wichtiger. Trotzdem fuhr er im Junior-Einer A mit 4:08,5 min eine ganz respektable Zeit über die 1000 m heraus und wurde in seinem Lauf Dritter. Ebenfalls zu einem dritten Platz reichte es im Doppelzweier für Julian und Thomas. Für eine gelungene Überraschung sorgte am Nachmittag Ann-Karolin mit ihrem 1. Platz im B-Einer Leistungsgruppe 2 über die 1000 m-Distanz. Glückwunsch zum wohlverdienten Sieg (und T-Shirt)!

Am 2. Regattatag musste Janika im A-Einer über die 1500 m der sehr starken Victoria Karl aus Karlsruhe den Vortritt lassen. Weitere Zweitplatzierungen gab es an diesem Morgen für Linda und Julian. Nicht ganz anknüpfen an den Erfolg des Vortags konnte Karo, die gegen die starke Konkurrenz aus Villach und Heilbronn am Ende nicht ausrichten konnte und im B-Einer auf Platz 3 landete. Spannend machte es Thomas Gösling im schweren B-Einer, der einen knappen Vorsprung von einer Sekunde vor dem Karlsruher Boot ins Ziel rettete. Nichts anbrennen ließ dagegen Janika im 3-Bootefeld des Frauen B-Einer. Ein zweiter Platz und ein dritter Platz im Juniorinnen Doppelzweier B bzw. Junior-Doppelzweier A komplettierten die zufriedenstellende Bilanz an diesem abwechslungsreichen Wochenende in Bamberg auf dem Main-Donau-Kanal. Ein besonderer Dank an Trainer Klaus Klemm, der die Truppe das ganze Wochenende über unter seine speziellen Fittiche nahm.

Bericht und Bild: Frank Gähr