42. Thüringer Ruderregatta in Bad Lobenstein

Am Freitag dem 8. Juni machte sich ein größerer Teil der Aktivenmannschaft auf den Weg zur 42. Thüringer Ruderregatta nach Bad Lobenstein. Die Regattastrecke befindet sich dort in idyllischer Umgebung auf der aufgestauten Saale. Es grenzt an ein Wunder, dass der Veranstalter trotz Bootshausabbrand und dem Verlust sämtlicher Boote im April die Regatta, wie gewohnt perfekt organisiert hatte.


Linda bei ihrem ersten Saisonsieg

Am Samstag stand eine Strecke von 1000 Metern, am Abend eine Sprintdistanz von 350 Metern und am Sonntag eine Strecke von 500 Metern auf dem Programm. Besondere Erwähnung verdient die Leistung von Linda Tucci, die im Einer in der Leistungsgruppe 1 der B-Juniorinnen ihren ersten Saisonsieg feiern durfte. Nach viel Trainingsfleiß und mehreren zweiten Plätzen in der laufenden Saison freute sich die ganze Mannschaft mit Linda über diesen Erfolg. An beiden Tagen kam Jonas Kölblin bei den 14-Jährigen jeweils als Zweiter ins Ziel. Damit geht er gestärkt in den anstehenden Bundeswettbewerb in Wolfsburg.


Mit einer souveränen Vorstellung über die 1000m die Renngemeinschaft aus Esslingen, Stuttgart, Tübingen und Dresden.

Der Achter siegte souverän mit einer Länge Abstand auf der 1000 Meter-Strecke. Auf der Sprintdistanz, bei der es eine Siegerprämie gab, musste man sich mit nur zwei Zehntel Rückstand dem Bundesligisten Dresden geschlagen geben. Am nächsten Tag über die 500 Meter- Strecke und mit neuer Besetzung wurde der Achter Dritter hinter den zwei Bundesligisten aus Dresden.


Der Vierer ohne aus Esslingen und Stuttgarter RG in Renngemeinschaft am Siegersteg.

Über die 500 Meter-Strecke siegte mit zwei Längen Abstand Jens Maschkiwitz und Kai Luptowitsch im Männer-A Doppelzweier. Der Esslinger Doppelvierer wurde nur durch einen Bootsschaden am Sieg verhindert. In einem packenden Finale errang der Vierer-ohne in Renngemeinschaft mit der Stuttgarter RG den 1.Platz.
Jochen Heusel, Kai Luptowitsch aus Esslingen zusammen mit Christian Löffler und Gerhard Müller von der Stuttgarter RG konnten 6 zehntel Sek. ins Ziel retten.


Christopher Tucci nach der Siegerehrung

Im Lgw.-Männer-Einer ließ Christopher Tucci, vom Start weg in Führung liegend, nichts anbrennen und siegte mit einer halben Bootslänge Vorsprung. Mit 5 Siegen und vielen zweiten Plätzen kehrten die Ruderer des RVE zurück nach Esslingen.

Bericht Jonas Kölblin

zu den Ergebnissen im einzelnen


Kein Gegner weit und breit.


Noch war nichts verloren, Jonas hier noch in Führung