Nach Fotoentscheid wird Gold zu Bronze

Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften im Rudern, die am 21. und 22. Juli in Breisach stattfanden, blieben die 8 Aktiven des RVE leider ohne Goldmedaille. Insgesamt gab es 1 mal Silber und 2 mal Bronze. Keiner war dem Gold näher als Magnus Gähr, der die Medaille am Siegersteg bereits um den Hals gehängt bekam, nach Zielfotoentscheid diese wieder abgeben musste und mit der Bronzemedaille vorlieb nehmen musste. Sieger des schweren B-Einers wurde nach einem furiosen Endspurt mit 7 Zehntel Vorsprung der als Favorit ins Rennen gegangene Mark Cordes aus Nürtingen, und auch der für Rheinfelden startende Schweizer Hendrik Nelis war noch einen kleinen Tick schneller und schob sich vor Magnus auf Platz 2.


Hier freuen sich Magnus Gähr und Klaus Klemm (links) noch über die Goldmedaille. Kurz darauf wurde Bronze draus.

Ebenfalls Bronze für den RVE gewann der bärenstark auftretende Männer-Doppelvierer mit Thomas Ortlieb, Jens Maschkiwitz, Kai Luptowitsch und Christopher Tucci. In einem hartumkämpften Finale fuhren sie mit einer Zeit von 2:56,47 min hinter Stuttgart und Karlsruhe durchs Ziel. 


Der Männer-Doppelvierer mit Schlagmann Thomas Ortlieb, Jens Maschkiwitz, Kai Luptowitsch und Christopher Tucci (v.l.) auf dem Weg zu Bronze


Thomas Ortlieb blieb im leichten Männer-Einer an diesem Tag leider etwas hinter seinen Möglichkeiten und später im Finale hinter der Konkurrenz zurück.

Eine Silbermedaille erkämpften sich Christopher Tucci und Thomas Ortlieb im leichten Doppelzweier der Männer hinter dem Boot der Stuttgarter RG. Im Leichtgewichts-Einer erwischte Thomas Ortlieb hingegen nicht seinen besten Tag. Während er im Vorlauf noch mit den Bootseinstellungen haderte und nur mit Glück den Sprung in den Endlauf schaffte, wurde er im Finale zum Spielball der Wellen und leider Letzter des Feldes.


Janika Kölblin belegte im Vorlauf der B-Juniorinnen den zweiten Platz hinter Anna-Luise Stolz aus Nürtingen und zog damit ins Finale ein

Noch heftiger erwischte es Janika Kölblin in ihrem Finale, in welchem ein Gewitterschauer die B-Juniorinnen fast zum Kentern brachte. Für die völlig durchnässte Janika reichte es am Ende dieses unter fast irregulären Bedingungen stattfindenden Rennens nur zum letzten Platz. Zusammen mit Linda Tucci startete sie auch noch im Doppelzweier. Hier belegte das gut eingespielte Duo im Finale den vorletzten Platz. Jonas Kölblin schaffte bei den 14-Jährigen ebenfalls die Finalteilnahme, verfehlte dort die Bronzemedaille nur ganz knapp und wurde Vierter.


Im leichten Männer Doppelzweier mussten sie nur das Boot von der Stuttgarter RG ziehen lassen.
Silber für die beiden vom „Fight Club“ Christopher Tucci und Thomas Ortlieb.

Bericht : Frank Gähr
Foto: P. Roller u. F. Gähr