Spannung pur bei der 50. Kurzstreckenregatta in Bad Waldsee

Bei der 50. Kurzstreckenregatta in Bad Waldsee am 22./23. September war für reichlich Abwechslung und Spannung gesorgt. Für Abwechslung sorgte vor allem das Wetter. Wurden die Athleten am Samstag auf der 350 Meter langen Sprintstrecke noch vom Dauerregen durchnässt, so herrschte am Sonntag bei den 500 Meter-Rennen wunderschönes Spätsommerwetter, welches viele Zuschauer nach Waldsee lockte. Spannung pur dann bei einigen Rennen mit RVE-Beteiligung. Höhepunkt war sicherlich das Achterrennen als krönender Abschluss der Jubiläumsregatta. Hier hatte der Achter aus Bad Waldsee, der tags zuvor noch seinen Auftritt in der Bundesliga in Hamburg hatte, eine Rechnung aus dem Vorjahr gegenüber den Esslingern offen. Esslingen ging in der Besetzung mit Jens Maschkiwitz, Kai Luptowitsch, Christopher Tucci, Thomas Ortlieb an den Start. Die Bootsbesatzung wurde kurzfristig komplettiert durch Ruderer aus Nürnberg. Beide Boote lieferten sich vom Start weg einen harten Kampf. Letztendlich musste zur Ermittlung des Siegers das Zielfoto herhalten. Dieses erkannte, dass der Waldseer Achter mit dem hauchdünnen Vorsprung einer Bugspitzenlänge vor dem Esslinger Boot die Ziellinie überquerte.


Knappes Rennen im Achter, dies ist leider nicht das Zielfoto, denn hier stimmt die Perspektive nicht.

Eine großartige Leistung vollbrachten weiterhin die Juniorinnen und Junioren Janika Kölblin, Linda Tucci, Magnus Gähr und Julian Wüsteney. Sie starteten zum ersten Mal bei einer Regatta im Mixed-Doppelvierer. Für die angereiste Esslinger Fangemeinde war es eine Augenweide, die stilistisch perfekt rudernden Junioren bei ihrem Start-Ziel-Sieg in der Altersklasse B zu betrachten. Neben diesen herausragenden Ereignissen aus Esslinger Sicht gab es noch weitere sehr gute Platzierungen.


Hochstimmung auf dem Siegersteg bei Janika Kölblin, Linda Tucci, Magnus Gähr, Julian Wüsteney und Klaus Klemm nach dem Sieg im Mixed-Doppelvierer .

Allein B-Junior Thomas Gösling durfte 3 mal am Siegersteg anlegen. Kai Luptowitsch und Thomas Ortlieb gewannen den Männer-Doppelzweier B sowohl über die 350 m-Sprintstrecke als auch über die 500 m–Distanz. Eine beständig sehr gute Leistung zeigten Linda Tucci und Janika Kölblin im Doppelzweier bei den vergangenen Regatten. Auch in Bad Waldsee ließen die beiden nichts anbrennen und entschieden an beiden Renntagen den Juniorinnen-Doppelzweier B für sich.

   
Thomas Gösling zeigte mit 3 Siegen in Bad Waldsee, dass nach längerem England-Aufenthalt in Zukunft wieder mit ihm zu rechnen sein wird.
Mit voller Schubkraft fuhren Thomas Ortlieb und Kai Luptowitsch über 350 und 500 Meter im Männer-Doppelzweier zum Sieg


Der Juniorinnen-Doppelzweier mit Linda Tucci und Janika Kölblin entwickelte sich über die Saison zu einer sicheren Medaillen-Bank


Der Männer-Doppelvierer mit Jens Maschkiwitz, Kai Luptowitsch, Thomas Ortlieb und Christopher Tucci belegte in seinen beiden Rennen jeweils den zweiten Platz.

Am Ende schlugen für den RVE insgesamt 10 Siege und 13 zweite Plätze zu Buche.

Fotos: Rüdiger Kölblin
Bericht : Frank Gähr