44. Bundesentscheid der C-Junioren in Wolfsburg
Allersee am 28.Juni - 01.Juli 2012

Der Bundesentscheid der C-Junioren fand in diesem Jahr in Wolfsburg statt. Für den 14-jährigen Jonas Kölblin, der sich zusammen mit Conny Luptowitsch als Betreuerin auf die lange Reise machte, sicherlich ein unvergessliches Abenteuer. 15 Bundesländer waren mit 1018 Ruderinnen und Ruderern und 428 Booten vertreten. Beim Bundesentscheid gilt es, quasi einen Dreikampf zu absolvieren. Als erstes geht es auf die 3000 Meter-Langstrecke, dann ist ein Zusatzwettbewerb zu meistern, bei dem die allgemeine Fitness überprüft wird und die C-Junioren in die entsprechenden Landesmannschaften eingeteilt werden. Auf dem Programm steht zum Beispiel Ergometer fahren, Seil hüpften, Medizinballweitwurf, Weitsprung, Basketball, Slalomlauf, Staffellauf, Geschicklichkeitstests und Schifffahrtskunde auf dem Programm. Und als letzte Disziplin steht die Bundesregatta über 1000 Meter auf dem Programm.


Jonas zusammen mit Conny Luptowitsch beim Ablegen zur Langstrecke

Jonas Kölblin erzielte auf der Langstrecke, auf der auch 2 Wenden vollführt werden müssen, in einer Zeit von 13:28 Minuten den 13. Platz und qualifizierte sich damit für das C-Finale über die 1000 Meterstrecke. Beim Zusatzwettbewerb belegte er zusammen mit der baden-württembergischen Mannschaft den 5. Platz. Bei der Bundesregatta überquerte Jonas nach 1000 Metern in 4:37,84 Minuten als Dritter die Ziellinie. Siegen konnte in diesem kleinen Finale Niklas Genke vom Greifswalder RC gefolgt von Konstantin Sommerfeld aus Berlin. In der Länderwertung kam Baden-Württemberg, sowohl was die Langstrecke als auch die Bundesregatta betrifft, auf Platz 9.


Jonas bei der 1. Wende nach 1000 Metern

zu den Ergebnissen im einzelnen


Jonas auf der Bundesregatta etwa 100 m vor dem Ziel

Bericht: Frank Gähr
Bilder: Heinz Luptowitsch