Saisonstart für die Ruderer auf der Langstrecke in Breisach
am 20. März auf dem Rhein

Am Sonntag, den 20. März startete die Regattasaison für die Aktiven des RVE, und dies sofort auf der Langstrecke in Breisach über 5,3 km. Auf solch einer Mega-Distanz gleich zu Beginn der Saison zeigt es sich, wer über den Winter seine Trainingseinheiten - trotz Schnee und Eis – permanent absolviert hat. Am Start waren etliche Rudervereine aus ganz Süddeutschland.Thomas Ortlieb, gleichwohl im letzten Jahr bei den deutschen U23 mit Silber erfolgreich, musste sich krankheitsbedingt im Rennen der Senioren B-Leichtgewicht auf der 5300 m-Strecke mit Platz 3 begnügen.


Thomas Ortlieb fuhr trotz Krankheit auf Platz 3

Im Rennen der Junioren B lagen die Zeiten der Langstreckler im Einer relativ knapp beieinander. Die Zeiten der ersten zehn Ruderer lagen keine Minute auseinander. Magnus Gähr erreichte hier mit einer Zeit von 22:56 Minuten mit nur 20 Sekunden Rückstand auf seinen baden-württembergischen Rivalen Jannis Scheuenpflug aus Eberbach einen achtbaren 11. Platz. Julian Wüsteney belegte im Leichtgewicht der Junioren B mit 25:39 Minuten leider nur den 36. Platz.


Magnus Gähr startete erstmals im großen Teilnehmerfeld der Junioren-Einer B

Linda Tucci und Janika Kölblin fuhren im Doppelzweier der Juniorinnen in 23:39 Minuten auf Platz 6. Mirjam Schöckle zeigte trotz des stark auffrischenden Windes und des hohen Wellengangs, dass sie kämpfen kann, sie belegte in 24:24 Minuten Platz 7.


Linda Tucci (li) und Janika Kölblin schlugen sich wacker im Doppelzweier

Bericht von Frank Gähr