Regatta Heidelberg

Beachtliche Erfolge bei Heidelberger Ruderregatta

Heidelberg 21. und 22. Mai

Trainer Klaus Klemm zeigte sich zwar nicht völlig zufrieden mit den Ergebnissen seiner Aktiven bei der 77. Heidelberger Ruderregatta, trotzdem gab es wieder einige beachtliche Erfolge. So siegte Thomas Ortlieb souverän in seinen beiden Rennen im Leichtgewichts-Einer der Senioren A und sicherte sich damit den Sachpreis der Stadt Heidelberg. Auch im Leichtgewichts-Doppelzweier belegte er über die 1500 m- Strecke am Ende zusammen mit seinem Karlsruher Partner Felix Kottmann Platz eins.


Thomas Ortlieb war im Leichtgewichts-Einer nicht zu schlagen

Magnus Gähr bewies wieder einmal, dass er den oftmals  schwierigen Sprung aus dem Jugendlichen-Bereich hin zu den Junioren sehr gut bewältigt hat. Er durfte nach seinem Rennen bei den Junioren B, ebenso wie auch Mirjam Schöckle bei den Juniorinnen A, freudestrahlend  am Siegersteg anlegen.


Magnus Gähr im Junioren B-Einer

Von besonderer Bedeutung sicherlich auch der unerwartete Sieg von Katharina Mästle-Goer und Bianca Krumm im Doppelzweier der Juniorinnen B. Für beide war es der erste Sieg überhaupt. Es folgte die in solchen Fällen obligatorische Taufe, d.h. der Wurf ins kalte Wasser. Für alle war es wieder einmal ein grandioses Erlebnis, vor derherrlichen Kulisse der Stadt Heidelberg und vor vielen Tausenden von Zuschauern,das Beste zu geben.


Hoch soll sie fliegen nach dem ersten Sieg

zu den Ergebnissen im einzelnen