97. Deutsches Meisterschaftsrudern
Kleinbootmeisterschaften 2010
in Brandenburg auf dem Beetzsee

Deutschlands Spitzenruderer starteten die Regattasaison auf der 2000 m Strecke in Brandenburg auf dem Beetzsee. Große Teilnehmerzahlen in den verschieden Boots-klassen kämpfen nicht nur um den Meistertitel, sie möchten sich auch für die Mannschaftsbildung der Großboote bei den Weltmeisterschaften in Neuseeland und U 23 in Brest qualifizieren.

Sandra Luptowitsch musste kurzfristig vom Zweier ohne Steuermann auf den Einer umsteigen, da ihre Partnerin die Abitursprüfungen ablegen musste. Im Vorlauf wurde sie sofort mit who is who der deutschen Skullerinnen, Wind und Wellen konfrontiert. Von Juniorenweltmeisterin im Einer bis A-Nationalteam war alles am Start was Rang und Namen hatte. Im Vorlauf erreichte sie einen 5. Platz und musste somit in den Hoffnungslauf, um sich für die weiteren Finals zu qualifizieren. Auch hier herrschte starke Konkurrenz, so dass es leider nur zu einem vierten Rang reichte.

Im Halbfinale kommen nur die ersten drei in die Finale A + B. Den dritten Platz belegte die letztjährige Juniorenweltmeisterin im Doppelzweier, Sandra kam als vierte über die Ziellinie. Von Rennen zu Rennen gewann sie wieder mehr Sicherheit im Einer und konnte sich im D-Finale den zweiten Platz erkämpfen.


Thomas im D-Finale

Thomas Ortlieb bestritt die Meisterschaft im Leichtgewichtseiner mit 42 Booten am Start. Auch hier ging die Creme de la Creme an die Starts. Im Vorlauf platzierte es sich auf dritter Position. Im Viertelfinale setzte sich die starke Konkurrenz durch und er kam nur als fünfter über die Ziellinie. Im Halbfinale erkämpfte er sich den vierten Platz und siegte dann souverän im D-Finale.

22.4.2010 Cornelia Luptowitsch


Sandra im D-Finale

Begegnung im Finale