10 Siege für Esslinger Ruderer

Bei der 78. Regatta der Offenbacher RG Undine auf dem Main waren die Ruderinnen und Ruderer des RV Esslingen mit 10 Siegen sehr erfolgreich. Bereits im ersten Rennen am frühen Samstagmorgen gewannen Kai Luptowitsch und Thomas Ortlieb im Doppelzweier gegen starke Konkurrenz. Erfolgreichster Teilnehmer am ersten Regattatag war Leichtgewicht Julian Wüsteney, der sowohl sein Einerrennen als auch später den Doppelzweier zusammen mit Magnus Gähr gewinnen konnte. Die älteren Brüder der beiden machten es ihnen nach: Thorben Gähr und Lukas Wüsteney fuhren in ihrem Zweier mit sauberer Technik als erste über die Ziellinie.

Thorben Gähr konnte am Sonntag auch noch den Erfolg im Einer verbuchen. Viel Kampfgeist bewies Miriam Schöckle, die in einem Wimpernschlagfinale überaschend ihr Einerrennen bei den A-Juniorinnen gewann. Ebenso hatte Fabian Kramer in seinem Skiff die Nase vorn. Nicht ganz so glücklich war Kraftpaket Andreas Mewes über seine beiden Rennen, in denen er sich jeweils mit dem undankbaren zweiten Platz zufrieden geben musste. (Mehr Erfolg hatte er als Grillmeister während der zahlreichen Schifffahrtspausen).

Beeindruckend der mit viel Power besetzte Esslinger Vierer mit Jens Maschkiwitz als Schlagmann, Thomas Ortlieb, Kai Luptowitsch und Sören Freisler. Sie siegten in beiden Rennen. Sieg Nr. 10 holte letztlich Thomas Ortlieb in seinem Einerrennen für den RVE. Vielleicht wären noch einige Siege mehr drin gewesen; aber die in einer Flusskrümmung stattfindende Regatta ist aus steuerungstechnischen Gründen recht gewöhnungsbedürftig.

Frank Gähr